© PR

Kreuzweg

Im Zuge der Umgestaltung der Kirche wurde im März 1964 an der Ostwand der Kirche ein geschnitzter Kreuzweg installiert. Die 14 Stationen sind Arbeiten von Rudolf Brückner-Fuhlrott, dessen etwa lebensgroße Sitzstatuette des lehrenden Antonius' von Padua im Juni desselben Jahres auf dem Altar des Seitenschiffs aufgestellt wurde. Im Jahr 1967 kam die ebenfalls von Brückner-Fuhlrott geschnitzte Marienstatue, die das kreuzartig erhobene Jesuskind trägt, an die Stelle des früheren Marienaltars. Die Nische der früher hier stehenden Mondsichelmadonna wurde zuvor geschlossen und die Querpfeiler des Altarraums glatt verputzt. (Quelle: eodolius Witkowski: St. Antonius in Potsdam-Babelsberg. 2011, S. 36f.)

Kreuzwegfiguren: Rudolf Brückner-Fuhlrott, 1963

 

1. Station

Jesus wird zum Tode verurteilt

   

2. Station

Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern

   

3. Station

Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz

   

4. Station

Jesus begegnet seiner Mutter

   

5. Station

Simon von Zyrene hilft Jesus das Kreuz zu tragen

   
 

6. Station

Veronika reicht Jesus das Schweißtuch

   
 

7. Station

Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz

   

8. Station

Jesus begegnet den weinenden Frauen

   

9. Station

Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz

   

10. Station

Jesus wird seiner Kleider beraubt

   

11. Station

Jesus wird an das Kreuz genagelt

   

12. Station

Jesus stirbt am Kreuz

   
 

13. Station

Jesus wird vom Kreuz genommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt

   
 

14. Station

Der heilige Leichnam Jesu wird ins Grab gelegt

 

 

Fehler oder Anmerkung?
Durch Klick Mitteilung verfassen.