Erntedank in St. Cäcilia -Wir säen nicht und ernten doch

Erntedank in St. Cäcilia -Wir säen nicht und ernten doch


# Kinder & Jugend - St. Cäcilia
Veröffentlicht am Sonntag, 24. November 2019, 13:04 Uhr
© Foto: Christian Poley

Unser Kinderkreis YouKi brachte es an Erntedank wie immer sehr prägnant auf den Punkt: auch wenn viele von uns ihren Lebensunterhalt nicht mehr mit dem realen Säen, Pflegen und Ernten der Feldfrüchte verdienen, so haben wir doch immer Grund zum Dank für eine reichhaltige Ernte. Eine Ernte, die Gott uns schenkt und die in vielen großen und kleinen Dingen unseres Alltages sichtbares Zeichen seiner Zuwendung zu uns ist.

Dieses großartige Geschenk gehört uns nicht allein. Das veranschaulichte eindringlich ein Anspiel: Bauer und Bäuerin erhielten Gottes Gnade im Überfluss. Sie überlegten und diskutierten, was mit dem Vielen zu tun sein und entschieden sich … eine noch größere Scheune zu bauen und alles für sich zu behalten. Statt mit den Hungrigen zu teilen, horteten sie die reiche Ernte nur für sich selbst und so verloren sie am Ende alles vor Gott.

Reiche Ernte darf unsere Gemeinde einfahren in der Ministrantenarbeit: nachdem sich der langjährige Obermini Emmeram zum Studium verabschiedet hat, sind zu Erntedank drei junge Menschen dem Team der Oberminis beigetreten. Damian, Federica und Lara kümmern sich gemeinsam mit Simon und John um Aus- und Weiterbildung, Dienstpläne, Aufgabenverteilung und organisieren auch mal eine gemeinsame Fahrt, denn Spaß und Freude an der Gemeinschaft sollen bei diesem anstrengenden Dienst nicht zu kurz kommen.